Hinweis: Wir beliefern dich gerne! Bitte wechsle hierfür in den -Onlineshop

Cappuccino zubereiten: so gelingt er

Ein Klassiker in der italienischen Kaffeezubereitung. Dabei hat der Cappuccino seinen Ursprung eigentlich in Österreich. Der dort als „Kapuziner“ (Mokka mit Schlagsahne) zubereitete Kaffee wurde in Italien während des 1. Weltkrieges weiterentwickelt: Ein einfacher Espresso wird mit aufgeschlagenem Milchschaum aufgegossen. Die Crema des Espressos setzt sich oberhalb des Schaumes ab – begabte Baristas kreieren darin die sogenannte „Latte Art“. Das Rezept klingt soweit ganz einfach, oder? Finden wir auch! Trotzdem gibt es einiges, was man bei der Zubereitung beachten muss. Wir von Rauwolf zeigen dir, was du wissen musst!

Was ist ein Cappuccino?

Die wichtigste Frage zuerst. Viele Mythen und Gerüchte rund um das Kultgetränk haben dazu geführt, dass es auf unterschiedliche Art und Weise zubereitet wird. In deutschen Kaffeehäusern wird er manchmal mit Sahne serviert. In Norditalien besteht er immer öfter ausschließlich aus Arabica-Bohnen. Wir von Rauwolf finden, dass der Cappuccino nach italienischer Art am besten schmeckt. Deshalb besteht unserer aus den folgenden zwei Komponenten:

1. Espresso (25–30 ml) aus einer Mischung von 70 % Arabica und 30 % Robusta
2. Cremiger Milchschaum (60-70 ml) aus frischer Bio-Vollmilch - die schmeckt uns am besten! Aber: Du kannst alles schäumen, was Eiweiß enthält, also: Jede Milch, egal ob laktosefrei, low fat oder in der pflanzlichen Alternative.

Zubereitung Cappuccino

Wie macht man Cappuccino?

Aber nun in medias res: Wie macht man dieses Heißgetränk? Wie du wahrscheinlich vermutest, benötigst du eine Espressomaschine, idealerweise mit Dampfdüse. Damit kannst du nicht nur einen perfekten Espresso zubereiten, sondern auch für einen perfekten Milchschaum sorgen.

Wenn deine Espressomaschine keine Dampfdüse hat, dann kannst du alternativ mit einem Milchaufschäumer arbeiten. Mehr Möglichkeiten in Sachen perfekter Schaumzubereitung hast du allerdings mit der Dampfdüse – nur so erhältst du einen fein-cremigen “micro foam” mit angenehmer, natürlicher Süße. So arbeiten wir natürlich bei Rauwolf!

kaffeesortenReYtHr0wcmUww

Das brauchst du:

Menge des Kaffees Siebträger auffüllen und 25 – 30 ml Espresso zubereiten
Menge der Milch ca. 90 ml Milch (frisch und kalt!)
Mahlgrad mittel
Perfekte Milchtemperatur ~ 64°C (Du brauchst dafür kein Thermometer. Wenn dir das Milchkännchen in der Hand zu heiß wird, hast du den “Aua-Punkt” erreicht. Dann hat die Milch die perfekte Temperatur.
Dauer Wenige Minuten
Was du sonst noch benötigst? Espressomaschine mit Dampfdüse

Milchkännchen aus Metall zum Aufschäumen

deine Lieblingstasse (es sollten ca. 150 ml Platz haben!)

Cappuccino richtig zubereiten in 4 Schritten:

Schritt 1: Tasse vorheizen!

Die Tasse mit einer Größe von 150 ml wird mit heißem Wasser gewärmt. Die meisten Espressomaschinen haben einen integrierten Tassenwärmer. In einer kalten Tasse kann der Espresso schnell bitter schmecken.

Schritt 2: Espresso zubereiten

In einem nächsten Schritt bereitest du einen klassischen Espresso zu, idealerweise aus frisch gemahlenen Bohnen mit einer Rauwolf-Espressoröstung “darker roast”. Abhängig von deinem Geschmack kannst du entweder einen ausgewogenen Arabica Blend, wie unseren schokoladigen 1001 Theobroma Amygdalum, oder den kräftig-italienischen 1002 Italus Robustus mit 30 % Robusta wählen. Lust auf etwas Neues? Dann probier einfach mal unsere Single Origins von blumig über süß bis hin zu schokoladig. 

Hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die richtige Espressozubereitung mit dem Siebträger. 

Schritt 3: Milch schäumen - der perfekte Schaum

Fülle die kalte Milch (uns schmeckt Bio-Vollmilch am besten) zu einem Drittel in ein Milchkännchen aus Metall. Öffne die Dampfdüse, um das Kondenswasser auszublasen, das sollte nicht in der Kanne landen.

Perfekter Schaum entsteht in zwei Phasen:

Zubereitung Cappuccino

Die Ziehphase (Luft wird gezogen)

Halte das Milchkännchen am Henkel in einer Hand. Die Dampfdüse führst du knapp unter die Milchoberfläche und öffnest sie mit der zweiten Hand vollständig. Mit der anderen Hand stützt du dann das Kännchen - so kannst du die Höhe gut regulieren und die Temperatur erfühlen. Wenn es “angenehm gleichmäßig zischt”, wird die richtige Menge Luft zusammen mit dem Dampf in die Milch gesogen. So sorgt man für das gewünschte Volumen.

Die Rollphase (Luftbläschen werden zerkleinert - die Milch “rollt”)

Wenn das gewünschte Volumen erreicht und deine Milch lauwarm ist, dann führst du die Dampfdüse langsam tiefer in das Kännchen. Nun “rollt” die Milch vollständig und es entsteht ein gleichmäßiger, cremiger “Microfoam”. Die richtige Temperatur ist erreicht, wenn das Milchkännchen so heiß ist, dass du es nicht mehr halten kannst. Das ist ist der sogenannte “Aua-Punkt” bei ca 64°C

Am Ende: Polieren
Um den perfekten Milchschaum zu erzielen, schwenkst du jetzt die Milch mit einer kreisenden Bewegung im Kännchen. So lange, bis sie an der Oberfläche glänzt. Grobe Blasen an der Oberfläche bringst du durch Aufschlagen des Kännchens auf der Arbeitsplatte zum Platzen. Wichtig ist, dass die Milch nicht stehen bleibt sondern zügig, aber mit Gefühl, in die Tasse mit dem Espresso gegossen wird.

Alles richtig gemacht? Dann hast du jetzt einen perfekten Latte-Art-Milchschaum!

Hier findest du eine genaue Anleitung zum Milch schäumen - Schritt für Schritt und mit Bildern!

Zubereitung Cappuccino
Zubereitung Cappuccino

Schritt 4: Milch aufgießen

Abschließend noch einmal das Ventil der Dampfdüse öffnen, sodass Milchreste entfernt werden können. Mit einem sauberen Tuch abwischen.

Bei der Zubereitung eines Cappuccino gilt: Übung macht den Meister und alles ist erlaubt, was dir schmeckt. Du kannst also ruhig ein bisschen probieren, um das geschmacklich beste Ergebnis zu bekommen. Viel Glück!

FAQs zum Rezept

Welche Milch für einen Cappuccino?

Immer wieder werden wir gefragt, welche die beste Milch für den "Kapuziner" ist. Kurz gesagt: Die Wahl der Milch bestimmt, welche Konsistenz der Milchschaum am Ende hat. Bei hohem Eiweißgehalt der Milch und Anwendung der richtigen Schäumtechnik, kann ein dichter und cremiger Schaum entstehen. Wir empfehlen dir eine frische Bio-Vollmilch!

Die vegane Alternative: Sojamilch und Mandelmilch eignen sich ebenfalls, um einen Kaffee mit festem Schaum zuzubereiten.

Was ist der Unterschied zwischen Latte Macchiato und Cappuccino?

Für den Cappuccino wird die Milch nicht so stark aufgeschäumt wie für den Latte. Außerdem würdest du für einen Latte mehr Milch verwenden. Bei der Latte-Zubereitung wird der Kaffee auf die Milch gefüllt und nicht umgekehrt. Alles zur Zubereitung eines Latte Macchiato findest du hier. 

Hier die Unterschiede der beliebten Heißgetränke auf einen Blick:

Caffé Latte

  • mehr Milch (gleich wie Latte Macchiatto) 
  • Zubereitung gleich wie Cappuccino: Erst Espresso in die Tasse und dann mit Milchschaum aufgießen

Espresso Macchiato / in Spanien auch “Caffè Cortado”

  • Single shot-Espresso
  • Espressotasse oder kleines Glas (Cortado) mit geschäumter Milch auffüllen (macchiato = markieren)

Flat White

  • Double shot-Espresso
  • Milchmenge wie Caffe Latte aber weniger Schaum

Welcher Kaffee und welche Bohnen?

Traditionell wird eine Mischung aus 60% Arabica und 40% Robusta gewählt. Immer häufiger verwenden Barista allerdings Mischungen mit wenig oder gar keinen Robusta-Bohnen. Vor allem seit der Third Wave of Coffee-Bewegung ist auch der Single-Origin-Kaffee bei der Zubereitung von Cappuccino angelangt.

Unser Kaffee-Tipp für einen echten Wow-Geschmack:

Unsere Espresso-Röstungen mit kräftigen Röstaromen schmecken uns als Cappuccino am besten.Zum Beispiel unser schokoladiger 1001 Theobroma Amygdalum oder der kräftig, italienische 1002 Italus Robustus mit 30 % Robusta.

Du magst es lieber fruchtig und mild? Dann versuch doch mal unsere hellen Kaffee-Röstungen als Cappuccino. Da die Milch die Säure im Kaffee neutralisiert und die Fruchtaromen hervorhebt, schmeckt diese Kaffee-Spezialität wunderbar weich und mild.

Eines ist sicher, egal mit welchem unserer Kaffees du deinen Cappuccino zubereiten möchtest: Jede Tasse erzählt eine ganz besondere Geschichte!

Zubereitung Cappuccino

Kaffeevollautomat: Kann man damit Cappuccino zubereiten?

Die Milchschaumtemperatur kann mit einer Kaffeevollautomat leider meistens nicht beeinflusst werden. Deshalb ist in diesem Fall die richtige Kaffeemenge das A & O, um einen guten Cappuccino zuzubereiten. Da die Maschinen der unterschiedlichen Hersteller unterschiedliche Funktionen ermöglichen, kannst du die Wassermenge, die Aufschäumzeit und Stärke des Kaffees selbst einstellen, ganz nach deinem individuellen Geschmack. Unsere Empfehlung gilt somit als erste Orientierung:

  • Wassermenge: Single shot-Espresso, also 30 ml
  • Die Aufschäumzeit ist abhängig von der Maschine unterschiedlich lang. 
  • Stärke: stark, weil viele Maschinen einfach zu wenig Kaffeepulver verwenden
  • Mahlgrad: fein, denn die meisten Maschinen unterextrahieren den Kaffee
Autor: Michael Parzefall
Autor: Michael Parzefall

Michael ist Gründer und Röstmeister von RAUWOLF. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit im Top-Management internationaler Unternehmen hat er seine Leidenschaft für Kaffee zum Beruf gemacht. Am liebsten röstet er heute Bohnen kleiner Farmen aus naturnahem Anbau und teilt sein Kaffeewissen im RAUWOLF Rösthaus, auf YouTube oder im Baristakurs.

Erfahre mehr über RAUWOLF
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Topp Anleitung!

    Endlich mal eine Anleitung, mit der mir als Laie auch ein einladender Cappu für unsere Gäste gelingt. Vielen Dank dafür!

  • Super Lecker!

    Schmeckt super lecker!

20% Entdecker-Rabatt

-20% Rabatt** für Entdecker

Du erhältst auf deinen ersten Einkauf -20% Entdecker-Rabatt**.

Einlösung durch Eingabe des Rabattcodes "welcome20" im Warenkorb.