Hinweis: Wir beliefern dich gerne! Bitte wechsle hierfür in den -Onlineshop

French Press Kaffee: Anleitung für die Pressstempelkanne

Ein café noir nach französischer Art? Mit der French Press ist es möglich, zumindest fast. Wenn man diesen Namen hört, glaubt man es kaum, dass diese Zubereitungsart nicht 100 % französisch ist… Aber dazu später. Jetzt zeigen wir dir zuerst, welche fünf Schritte nötig sind, um mit der “Pressstempelkanne” einen guten Kaffee zu zaubern. Uns von Rauwolf ist es ein Anliegen, unser Know-how mit den Kunden zu teilen, deshalb findest du bei uns die ultimative Anleitung mit Finetuning-Tipps. Natürlich inklusiver RAUWOLF-Kaffee-Empfehlungen für die French Press:

 

French Press: unser Rauwolf-Rezept

Folgende Übersicht zeigt dir auf einen Blick, was du für einen gelungenen Kaffee mit der French Press wissen musst und was du für die Zubereitung benötigst:

Menge des Kaffees

65 g auf einen Liter Wasser 

Kaffeesorte

helle bis mittlere Röstungen

Mahlgrad

Mittel grob (etwas gröber als Filterkaffee)

Perfekte Wassertemperatur

95°C (Tipp: ca. 3 min abkühlen lassen)

Ziehzeit:

ca. 3-4 Minuten ziehen lassen

Was du sonst noch benötigst?

Kaffee (Tipp: Mundatia Herbarius)

 

French Press

 

Kaffeemühle oder gemahlenen Kaffee

 

Messbecher & Waage

 

deine Lieblingstasse

 

Zubereitung mit der French Press in 5 Schritten:

Wenn alles bereitsteht, was du für die Zubereitung benötigst, kannst du bereits loslegen. Doch eine Sache vorweg: Alle einzelnen Schritte wirken sich auf den Kaffeegeschmack aus. Deshalb hast du mit der French Press immer die Möglichkeit zu experimentieren. So lange, bis du den für dich besten Geschmack gefunden hast. Genau deshalb lieben wir – immer auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis – diese Kaffeezubereitung!

 

Step 1: Kaffee richtig mahlen

Mahle den Kaffee in einem mittleren Grad – so kommen alle Nuancen und Aromen perfekt zur Geltung! Durch den gröberen Mahlgrad hat der Kaffee eine geringe Oberfläche – ideale Voraussetzungen für die Zubereitung nach der Full-Immersion-Methode und garantiert ein geschmackvolles Ergebnis mit großer Fülle von Aromen!

Schritt 1 der French Press Anleitung: Kaffee richtig mahlen

 

Step 2: Wasser kochen und Pulver bereitstellen

Verwende pro Liter Wasser am besten ca. 60-70 Gramm Pulver und gibt es in die French Press. Das sind ca. 8 Tassen Kaffee. Für den Single-Haushalt bedeutet das: 150 ml Wasser für ca. 8-10,5 Gramm Pulver – das ist genau eine Tasse Kaffee. Unser Tipp: Nur ein frisch gemahlener Kaffee bietet die volle Fülle an Aromen.

Schritt 1 der French Press Anleitung: Wasser kochen und Pulver bereitstellen

 

Step 3: Aufgießen

Nach dem Aufkochen solltest du ca. 3 Minuten warten um das Wasser auf 95°C abkühlen zu lassen. Praktisch ist eine Wasserkocher mit einstellbarer Temperatur. Jetzt gieße das Wasser auf den Kaffee. Nicht zu langsam, dafür lieber zügig und immer auf die dunklen Stellen gießen!

Schritt 3 der French Press Anleitung: Wasser aufgießen

 

Step 4: Rühren, rühren, rühren!

Nach dem Aufgießen nicht sofort umrühren sondern den Kaffee aufquellen lassen. Übrigens: Der Geschmack ändert sich, je nachdem wie oft du umrührst. Wir von Rauwolf lieben es ein wenig zu experimentieren, um so die vielfältigen Geschmacksformen mit dieser Zubereitungsart immer wieder neu zu entdecken. Aber zurück zum Thema: Für den Anfang reicht es, wenn du nach ca. 2 Minuten einmal umrührst.

Schritt 4 der French Press Anleitung: Umrühren

 

Step 5: 3-4 Minuten warten

Je nach Geschmack solltest du nun 3-4 Minuten vergehen lassen, ehe du den Kaffee mit dem Stempel (so nennt man den metallenen Teil der French Press) langsam ganz nach unten drückst. Dann den Kaffee sofort in in deine Lieblingstasse gießen bzw. in eine Glaskanne umfüllen, ansonsten wird der Kaffee bitter.

Fruchtigen Kaffee mit wenig Röstaromen kannst du auch ein wenig länger ziehen lassen, so dass noch mehr der beerigen Aromen gelöst werden. Das schmeckt uns besonders!

Schritt 5 der French Press Anleitung: 3-4 Minuten Warten und in die Tasse gießen

 

Der richtige Mahlgrad für die French Press: Übung macht den Meister!

Für einen aromareichen und geschmackvollen Kaffeegenuss empfehlen wir von Rauwolf einen mittelgroben Mahlgrad (etwas gröber als Filterkaffee). So entfaltet sich die komplette Aromafülle ohne bitter zu werden! Idealerweise wird der Kaffee natürlich frisch gemahlen, zum Beispiel mit der Kaffeemühle Barista per Hand. So kann der Mahlgrad individuell bestimmt werden und du kannst deiner Barista-Leidenschaft freien Lauf lassen.

 

Feintuning: Die richtige Extraktion mit der French Press

Den Begriff „Extraktion“ verwenden die Baristas, wenn sie die Herauslösung der Stoffe im Kaffee beschreiben wollen. Das Wasser dient dabei als Extraktionsmittel, mit dessen Hilfe die Aroma- und Geschmacksstoffe des Kaffees herausgelöst werden können. Ein gutes Geschmackserlebnis lässt sich mit einer Extraktion von ca. 18-22 % erzielen. 

Wieviel bei der Zubereitung mit der Pressstempelkanne von deinem Kaffee im Wasser gelöst wird, hängt in erster Linie von diesen Faktoren ab:

  • Kaffeemenge pro Wassermenge: mehr Kaffee, mehr Extraktion
  • Mahlgrad: je feiner, desto größer die Oberfläche, mehr Extraktion (warum das so ist, erfährst du in unserem Ratgeber über den perfekten Mahlgrad)
  • Wassertemperatur: je höher desto mehr Extraktion
  • Kontaktzeit: je länger desto  mehr Extraktion
  • Umrühren: je öfter desto mehr Extraktion

Flat White Geschmack

Experimentiere zum Beispiel mit der individuellen Bestimmung des Mahlgrads. Wenn dir der zubereitete Kaffee nun zu sauer oder bitter schmeckt, dann kam es zu einer Überextraktion. Konkret bedeutet das: Auch Säure- oder Bitterstoffe haben sich im Wasser gelöst. Versuche die Bohnen nächstes Mal einfach noch gröber zu mahlen. Das kann auch dann helfen, wenn du den Kaffee als zu stark empfindest. Also:

  • Fein gemahlenes Pulver schafft eine größere Oberfläche: der Kaffee wird stärker
  • Gröber gemahlenes Pulver schafft eine kleinere Oberfläche: der Kaffee ist schwächer

Wie bereits angeklungen ist, spielt das Umrühren eine Rolle bei der Extraktion. Je mehr Druck auf das Pulver ausgeübt wird, desto höher ist die Löslichkeit der Stoffe darin. Weniger umrühren bedeutet also Extraktion und daher weniger Geschmacksstoffe im fertigen Kaffee.

Wenn der Kaffee zu bitter oder zu kräftig wurde, dann könnte es daran liegen…

  • … die Kaffeebohnen sind nicht frisch bzw. Wurden nicht frisch gemahlen
  • … die Kaffeebohnen sind zu dunkel geröstet. Wir von Rauwolf empfehlen dir für diese Zubereitungsart einen Lighter Roast-Kaffee!
  • … du hast zu viel Kaffeepulver verwendet
  • …du hast den Kaffee zu fein gemahlen
  • … das Wasser war zu heiß
  • … die Kontaktzeit war zu lang bzw. der Kaffee wurde nicht rechtzeitig umgefüllt.

Wenn der Kaffee zu schwach ist oder sich zu wenig Aromen entfaltet haben, dann…

  • … verwende röstfrische, frisch gemahlene Kaffeebohnen.
  • … ist die Röstung zu hell
  • … ist der Kaffee zu grob gemahlen
  • … verwende mehr Kaffeepulver
  • … war das Wasser zu kalt
  • … war die Kontaktzeit zu kurz


Rauwolf-Tipp: der richtige Kaffee für die French Press

Frisch gerösteter Bohnenkaffee, der frisch gemahlen wird – das ist die Voraussetzungen für ein gutes Ergebnis. Aber auch die Wahl der Kaffeebohne ist ausschlaggebend für das Endergebnis. Bei Rauwolf schmecken uns diese Kaffees mit der Pressstempelkanne am besten:

Die Light Roaster schmecken uns am besten:

  • No 2001 Mundatia Herbarius - würzig
  • No 3001 Malvales Ribes - beerig
  • No 3002 Corylus Ferus – würzig und wild
  • No 3003 Fructus Jasminum - blumig
  • No 3004 Cerasum Dulcis – Rohrzucker
  • No 3005 Criollo Gratus – voll & mild

Für alle, die den Kaffee gerne kräftig mögen: 1001 Theobroma Amydalum

 

Geschichte & Reinigung der Pressstempelkanne

Halb französisch & halb italienisch:

Um 1850, so vermutet man, wurde diese Zubereitungsmethode erstmals durchgeführt, durch Zufall eigentlich. Ein Franzose kochte Wasser auf und bemerkte, dass er das Kaffeepulver vergessen hatte. Also gab er das Kaffeepulver hinzu, bis dieses im heißen Wasser nach oben stieg. Das kostbare Gut Kaffee wollte er nicht verschwenden und kaufte bei einem vorbeikommenden italienischen Händler eine Art Metallgitter. Dieses drückte er mit einem Stab nach unten, so dass der Kaffeesatz wieder auf dem Boden lag. Fertig war ein Kaffee, der dem Franzosen geschmacklich vor Begeisterung die Sprache verschlug.

Das Patent wurde rund 100 Jahre später von einem Italiener angemeldet. Halb französisch und halb italienisch also. Natürlich kann man bei der Zubereitung vieles richtig, aber auch manches falsch machen. Wir von Rauwolf haben schon einiges ausprobiert, vielleicht fast so viel wie einst der Franzose nach der Erfindung des Vorläufers.

Fun-Fact: "French-Press" findet man übrigens auch im Fitnessstudio. Als French-Press werden Übungen bezeichnet, die den Trizeps ganz besonders trainieren – sogar alle drei Muskelköpfe gleichzeitig! Allerdings hat die Übung nur wenig mit den Bewegungen zu tun, die du bei der Kaffeezubereitung machst. Die Trizeps-Übung bekam ihren Namen auf Grund des französischen Militärs: Dort gehört die Übung zum Repertoire in der Ausbildung der Soldaten.

Die Reinigung: so funktioniert‘s

Natürlich muss jede Kaffeemaschine regelmäßig gereinigt werden. Bei der Frenchpress landet das Kaffeemehl nicht in einem Filter, sondern direkt in der Zubereitungsmaschine. Die Reinigung unterscheidet sich deshalb ein wenig von anderen Kaffeezubereiter. Es gibt einige wenige Dinge, auf die du bei der Reinigung achten solltest:

  • Den Stempel nach der Kaffeezubereitung zuerst kurz unter kaltes Wasser halten.
  • Einen Tropfen Spülmittel in den Behälter geben und mit warmem Wasser auffüllen. Michael, dem Gründer von Rauwolf, ist ein sparsamer Umgang mit unseren Ressourcen besonders wichtig, deshalb verwenden wir das übrig gebliebene Wasser aus dem Wasserkocher.
  • Den Stempel nun mehrmals nach unten drücken, so dass auch das feinste Pulver gelöst wird.
  • Das Wasser auskippen, den Behälter ausspülen und mit einem sauberen Tuch trocknen.
  • Voilà: Die Maschine ist sauber und kann wieder zurück in den Schrank gestellt werden.

 

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Lässig!

    Danke für die Anleitung & die coolen Tipps!

  • Aufs Feintuning kommt es an :)

    Vielen Dank für diesen Ratgeber. Besonders die Feintuning Tipps sind wirklich klasse! :)

20% Entdecker-Rabatt

-20% Rabatt** für Entdecker

Du erhältst auf deinen ersten Einkauf -20% Entdecker-Rabatt**.

Einlösung durch Eingabe des Rabattcodes "welcome20" im Warenkorb.